Лого
RussianEnglishChineseGermanJapaneseFinnishKorean
Ereignisse
19.10.2009
Dritte Sitzung der russisch-finnischen Arbeitsgruppe für Tourismus
26.09.2009
JATA – 2009: Präsentation des russischen Tourismus und zweiseitiges Treffen der professionellen Vereinigungen Japans und Russlands
14.08.2009
Über Tourismus in Russland für breites Publikum in der Volksrepublik China
03.08.2009
Man bereitet die erste Konferenz für Inlandtourismus vor
18.06.09
Die Präsentation des russischen Tourismus in Warschau
11.06.09
„Helle Nächte“ für Reiserveranstalter aus asiatisch-pazifischen Ländern
05.06.09
Bildung der „russischen touristischen Klubs“ im Ausland
26.05.09
«Welt ohne Grenzen“ nimmt an der Verwirklichung des Antikrisenprogramms teil
15.05.09
Präsentation des Projekts „Welt ohne Grenzen“ in Sankt Petersburg
26.04.2009
Wege der Weiterentwicklung des Touristenaustausches mit China sind in Wladiwostok bestimmt
Plan der Ausstellungen für 2009
previous
11.06.09
next
„Helle Nächte“ für Reiserveranstalter aus asiatisch-pazifischen Ländern
 
Am 5.-8. Juni war die Gruppe von fast 50 Reiseveranstaltern aus Japan, China und Südkorea in Sankt Petersburg. So eine große Delegation der Vertreter der Tourismusbranche aus Ländern des asiatisch-pazifischen Raums war in unserem Land in Informationsreise zum ersten mal.
Chinesische, japanische und koreanische Reiseveranstalter kamen nach Sankt Petersburg aus Finnland, wo sie auf Einladung von Zentrum für Tourismusentwicklung „Visit Finland“ waren. Mit ihrem Empfang in nördlicher Hauptstadt beschäftigte sich die Gesellschaft „Akademservice“, Mitglied der Partnerschaft „Welt ohne Grenzen“. Die Partnerschaft war Organisatorin der Reise von Reiseveranstalter aus asiatisch-pazifischen Ländern nach Russland.
Die Informationsreisen oder „fam trips“ für Vertreter der Tourismusbranche und Massenmedien sind sehr populäre und effektive Art der Förderung des nationalen touristischen Produkts.
Russland in diesem Betreff bleibt hinter den anderen touristischen Ländern zurück und vernachlässigt dieses Marketinginstrument, was mit der Unkoordinierung der Aktionen der heimischen Tourismusbranche, der regionalen Verwaltungen für Tourismus, der Gastfreundschaftindustrie und Transportunternehmen, mit der Furcht vor Risiken und natürlich den großen Fahrtkosten verbindet ist.
Das Interesse des finnischen nationalen touristischen Büros für asiatisch-pazifische Länder ist nicht zufällig. „Visit Finland“ arbeitet eng mit der nationalen Fluggesellschaft „Finnair“ zusammen, die in letzten Jahren auf Märkte der Staaten der Fernen Osten aktiv kommt, wodurch Finnland den besten direkten Luftverkehr mit dieser Region in ganzem Nordeuropa hat. Man muss dabei den Touristen, die zehn tausend Kilometer weit fahren, das interessante, vielfältige Programm vorschlagen. Deshalb sieht die Entwicklung der kombinierten Reisen mit Besuch des relativ nahen und von Sehenswürdigkeiten vollen Sank Petersburg für finnische Tourismusbranche attraktiv aus. In diesem Zusammenhang wendete sich „Visit Finland“ während der Organisation des Besuchs der Reiseveranstalter aus asiatisch-pazifischen Ländern an die Vereinigung „Welt ohne Grenzen“ mit der Bitter den Empfang der Delegation in Sankt Petersburg zu organisieren.
Die Partnerschaft „Welt ohne Grenzen“, die partnerschaftliche Beziehungen mit AFTA (Vereinigung der finnischen Reisebüros) und zugleich die beträchtliche Erfahrung in Arbeit mit der Tourismusbranche der asiatisch-pazifischen Länder hat, fördert in letzter Zeit die Idee genau solcher kombinierten Reisen – mit Besuch Russlands und Finnlands – für Touristen aus Ländern des asiatisch-pazifischen Raums.
China, Japan und Korea sind sehr attraktiver Markt des Inlandstourismus für Russland und viele heimische Reisebüros sind dafür interessiert, um für Reiseveranstalter aus diesen Ländern nicht nur den Fernen Osten und Sibirien sonder auch Zentralrussland breiter zu öffnen.
Es ist zu betonen, dass die aus Finnland nach Russland gekommene Delegation der Vertreter der Tourismusbranche der asiatisch-pazifischen Länder sehr repräsentativ war – „Visit Finland“ hat seine Büros in allen drei Ländern, was ermöglichte es die Gruppe der professionelleren und aktiv im Bereich Nord arbeitenden Reiseveranstalter zu sammeln.
Die russische Seite war auch auf der Höhe. Laut der Einschätzungen sowohl der Mitglieder der Delegation als such der Vertreter von „Visit Finland“ der Aufenthalt in Sankt Petersburg war ausgezeichnet organisiert.
Außer Stadtrundfahrt waren die Gäste auf den Exkursionen in Eremitage, Isaakskathedrale, Auferstehungskirche (Bluterlöser-Kirche) und Peterhof. Die Reiseveranstalter aus China, Japan und Korea erfuhren was helle Nächte sind während sie populärer Öffnung der Brücken zuschauen. Unsere Kollegen aus „Akademservice“ haben ausgezeichnet ihre Aufgabe gemeistert obwohl alle Museen und Sehenswürdigkeiten der Stadt mit den zahlreichen und hochstehenden Gästen des Wirtschaftsforums sehr überlastet waren.
Die Gesellschaft „Akademservice“ und die Partnerschaft „Welt ohne Granzen“ haben auch ihre Präsentation durchgeführt. Die Vertreter der „Akademservice“ stellten ihr touristisches Produkt vor – Stadtrundfahrten, Ausflüge auf Flüsse und Kanäle der Stadt, Exkursionen in Museen und stadtnahe Paläste. Die Gesellschaft zeigte auch ihre Möglichkeiten des Empfangs der Gruppen, Privatkunden und Unternehmenskunden. Für letzten ist Möglichkeit der online Buchung mit Rücksicht auf großen Zeitunterschied zwischen dem europäischen Teil Russlands und Fernen Osten sehr attraktiv. Die Präsentation erweckte das große Interesse bei Gästen, die viele Fragen den Organisatoren stellten. Viel Interessantes und Nützliches für sich erfuhren die Vertreter von „Akademservice“. Zum Beispiel öffneten sie für sich tatsächlich den koreanischen Markt – es gibt wenige Touristen aus der Republik Korea in Sankt Petersburg aber der Wunsch der Reiseveranstalter aus diesem Land die Touristen nach Russland zu schicken ist sehr groß. Es ist übrigens so zusammengetroffen, dass in diesen Tagen der Exekutivleiter der Partnerschaft „Welt ohne Grenzen“ als Leiter der russischen Delegation auf der internationalen Messe KOTFA in Seoul war, wo beim Treffen mit der Leitung der Koreanischen Touristischen Vereinigung (KTA) über den Empfang der Reiseveranstalter aus dem asiatisch-pazifischen Raum darunter aus Korea erzählt hat.
Die Partnerschaft „Welt ohne Grenzen“ führte auch die Präsentation ihrer Tätigkeit durch, vor allem jener, die für Erhöhung der Attraktivität Russlands für ausländische Touristen, Konsolidierung und Optimierung der Kontakte der heimischen Reiseveranstalter mit den ausländischen Partnern, Aufhebung des Hindernisses und Erhöhung der Sicherheit des Aufenthalts der ausländischen Touristen in unserem Land gerichtet ist. 
Es ist zu betonen, dass die Gesellschaft „Akademservice“ die Qualitätsübersetzung sowohl der Exkursionen als auch Präsentationen in die chinesischen, japanischen und koreanischen Sprachen versorgte.
Der Teilnehmer und Organisatoren von „fam trip“ für Gäste aus asiatisch-pazifischen Ländern Meinungen nach sind solchen Touren sehr nützlich sowohl für russische empfangene Gesellschaften als auch für mit Russland arbeitende ausländische Reiseveranstalter. Man muss die Praxis ihrer Durchführung auf jeder Weise entwickeln und fortsetzen.

Address in Moscow : 105066

ul. Olkhovskaya,  4  bld.1

tel/fax  +7(495) 62-777-19

tel.      +7(495) 720-48-11

 

 

 

 

Login::
EnterРазработка сайта - iji-design / Adlabs